Echtzeitdaten – als Pharmaunternehmen Marketingbudget richtig einsetzen, Teil 1

Daten sind wie Nachrichten. Nachrichten von gestern sind nicht nur einfach von gestern. Sie sind im Zweifelsfall falsch.  

Wenn Ihr Sales- oder Marketing-Team Daten der vergangenen Woche verwendet, um ein aktuelles Problem zu diagnostizieren, verpasst es relevante Marktchancen.  

Schlimmer noch, es könnte Sie zusätzliche Ausgaben in der Folgezeit kosten.

Key Learnings

In dieser Artikelreihe  erfahren Sie:

  • Erfolgreicher E-Commerce operiert datenbasiert. 
  • Daten haben eine Halbwertzeit.  
  • Echtzeitdaten bringen den echten operativen Vorteil.

Warum Wochen- und Monatsdaten operativ nicht weiterhelfen

Aggregierte Monatsberichte mit Durchschnittswerten sind etablierte Dokumente in Pharma-Unternehmen.  

Im Operativen indes haben sie Schwächen.

  1. Sie arbeiten mit vergangenheitsbezogenen Inhalten. 
  2. Sie berichten Durchschnittswerte der eigentlichen Situation.

Wenn Sie mit Ihrem Präparat im Monatsdurchschnitt auf Position 3 in einer Apotheken-Suchergebnisliste stehen, kann das eben auch heißen, dass Sie zwanzig Tage auf Position eins, nun aber 10 Tage auf Position sieben rangierten. Das liegt unter anderem an der logarithmisch abnehmenden Klickwahrscheinlichkeit. 

Durchschnittsposition 3 sagt auch nicht aus, ob sie an allen Tagen verfügbar waren. Eventuell waren Ihre Marken nicht lieferbar und Sie erfahren es gar nicht.

In beiden Fällen müssten Sie schleunigst handeln und Ihre Verfügbarkeit und Sichtbarkeit wieder optimieren.

Ergo: Sales- und Marketingmanager, die keine Echtzeitdaten zur Verfügung haben, müssen im Blindflug Entscheidungen treffen und Budgets aussteuern.

Denn Daten haben eine Halbwertzeit

Datenqualität bestimmt sich unter anderem durch Korrektheit und Qualität.

Daten verlieren mit der Zeit an Nutzwert. Unaktuelle Daten sind im Marketing ebenso nützlich sind wie der Wetterbericht von gestern.

Daten haben eine Halbwertzeit. Darum Echtzeitdaten von Maven360.
Daten haben eine Halbwertzeit.

Wenn Sie glauben, dass Ihre Daten kein Verfallsdatum haben, irren Sie sich. Schätzungen zufolge haben bereits jetzt 60% aller geschäftlichen Daten weltweit ihren Nutzwert verloren, Tendenz steigend. 

Der Preis von letzter Woche und die Verfügbarkeit von gestern mit der Bewertung von heute hat als Datensatz praktisch einen Wert von Null. Er lässt keine sauberen Schlussfolgerungen zu

Operative Effizienz, datenbasiertes Entscheiden von Test-Budgets und Skalierungen, korrektes Monitoren – all das funktioniert nur mit Echtzeitdaten.

Was tun? Das lesen Sie in Teil 2: Wie Sie als Pharmaunternehmen mit Echtzeitdaten Ihr Marketingbudget richtig einsetzen.