Umsatzsteigerung in der Versandapotheke durch Produktseitenoptimierung

Die Produkt-Detailseite ist der digitale Point of Sale für Ihre OTC-Produkte. Für Sie als Key Account Manager heißt das: Hier müssen Sie glänzen, wenn Sie Ihre Online-Umsätze steigern wollen. Nur wie?

Alle Produkt-Detailseiten (kurz PDS) auf allen Online-Apotheken im Auge zu behalten, ist schnell aufwändiger als ein Vollzeitjob. Und selbst wenn Sie den Online-Apotheken regelmäßig neue Bilder und Texte schicken, wissen Sie nicht, ob und wann die Änderungen veröffentlicht werden.

Gleichzeitig sind unvollständige oder veraltete Produktdetailseiten ein ernstzunehmendes Problem für Sie: Das Nutzererlebnis ist mangelhaft, die Conversionrate ist schlecht, und damit Ihr Ranking. Am Ende leidet sogar Ihre Brand.

Strategien für eine gepflegte PDS

Die Frage lautet also: Wie erreiche ich als Key Account Manager, dass die Online-Apotheken meine PDS korrekt anlegen und aktuell halten?

Diese Problemstellung mit allen Kunden jedes Mal einzeln auszuhandeln und jede PDS manuell zu überprüfen, ist unmöglich und ungenau.

Sinnvoller ist es, die korrekte Pflege der PDS mit anderen Verhandlungspunkten zu kombinieren. Optimal eignet sich hierfür das Budget für WKZ-Maßnahmen.

Wenn eine Online-Apotheke beispielsweise Geld für WKZ-Maßnahmen verlangt, können Sie argumentieren, dass eine gepflegte PDS die Voraussetzung hierfür ist.

Schließlich sollte der Traffic auf die PDS erst gefördert werden, wenn diese auch Endkunden konvertiert – was sie nur kann, wenn sie in Topzustand gehalten wird.

Dafür sollten Sie als Hersteller die Online-Apotheken mit Bildern und Texten in verschiedenen Formaten versorgen. Auf diese Weise räumen Sie Formatierungsprobleme automatisch aus dem Weg und machen es den Online-Apotheken so leicht wie möglich.

Wie eine Produktseite Verbraucher für sich einnimmt

Vermehrte Sichtbarkeit durch Traffic-Erhöhungen reicht nicht aus, um die Conversionrate zu verbessern. Damit sich Besucher zum Kauf entscheiden, muss der Inhalt der PDS perfekt sein.

Die PDS am PoS
Idealerweise gelangen Verbraucher durch ihre Suche zur PDS und dann zum Checkout.
Damit das funktioniert, muss die PDS auffindbar und überzeugend sein.

Selbst wenn ein Verbraucher Ihr Produkt sieht, muss dieses ihn immer noch überzeugen. Denn ein Verbraucher beschäftigt sich im Durchschnitt mit 11,4 Produkten, bevor er sich zum Kauf entscheidet.

Ohne einen beratenden Apotheker ist der Verbraucher im Netz auf sich allein gestellt. Nur Ihre PDS und die Präsentation Ihres Produktes entscheiden über Kauf oder Wegklicken.

Damit Verbraucher von Ihren Präparaten überzeugt werden, ist die Hochwertigkeit jedes einzelnen Aspektes der PDS ausschlaggebend. Nichts darf dem Besucher fehlen oder ihn verwirren.

Wie Ihre PDS für Sie den Umsatz erhöht

Welche Produktinformationen sind wichtig, um den Endkunden zum Kauf zu bewegen?

Wenn es darum geht, ob sie einen Artikel kaufen werden, stehen für Online-Käufer detaillierte Produktbeschreibungen an erster Stelle, gefolgt von Kundenrezensionen und dem Preis.

Diese drei Faktoren beeinflussen das Nutzererlebnis maßgeblich.

  1. Detaillierte, vollständige und fehlerfreie Produktbeschreibung
  2. Mehrere positive Kundenrezensionen
  3. Preis

Ihre Texte müssen top-aktuell sein und die richtigen Keywords enthalten. Der Preis muss stimmig, das Kundenfeedback positiv sein – denn über 80% der Verbraucher kaufen nur ein Produkt, dass mindestens 3 Rezensionen hat.

Außerdem wichtig zu wissen: Menschen verarbeiten Bilder schneller als Texte. Dementsprechend wollen 66% der Online-Käufer mindestens 3 Produktbilder sehen, bevor sie einen Kauf überhaupt in Erwägung ziehen.

Eine umsatzstarke PDS muss also über mehrere hochwertige und aktuelle Bilder verfügen.

Elemente der pds
Maven360 erfasst alle Texte, Bilder und Kundenrezensionen aller Produktdetailseiten der großen Online-Apotheken.

Wenn die Bilder und Texte der PDS veraltet sind und kein Verbraucher eine Rezension gegeben hat, zerstört das jedes Vertrauen, das der Verbraucher in ihr Präparat setzen könnte. Denn auch OTC-Produkte sind für Verbraucher hochgradig Vertrauenskäufe.

Eine gute PDS hingegen hilft allen Akteuren: Endkunden werden besser informiert, Online-Apotheken besitzen bessere Inhalte und Rankings und Sie erhöhen Ihre Umsätze am Point-of-Sale.

Blitzschnell über Ihre PDS im Bilde sein

Wie aber können Sie nun zeiteffizient prüfen, ob alle Produkt-Detailseiten in sämtlichen Online-Apotheken korrekt angelegt sind?

Das Tool von Maven360 erfasst alle 30 Minuten jede Ihrer Produkt-Detailseiten am PoS und kombiniert die Informationen auf einem übersichtlichen Dashboard. Dabei erkennt unser Tool die aktuellen Texte und Bilder, zu welchen Keywords und Kategorien Ihre Präparate gelistet sind, und die Rankings Ihrer Wettbewerber.

So können Sie Ihre Produkte in verschiedenen Apotheken und mit Ihrer Konkurrenz vergleichen.

Und das alles nicht nur für die Gegenwart, sondern auch für vergangene Daten. Damit Sie sofort datenbasierte Schlüsse ziehen und Ihre Strategie verbessern können.

Mit diesem Maven360-Wissen können Sie Ihre Sichtbarkeit und gleichzeitig Ihre Conversions steigern. Kontaktieren Sie uns für eine Tooldemo.